Dorfgemeinschaftshaus Nordlohne – Fit für die Zukunft!

Ob die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses realisiert werden kann, war eine lange Zeit ungewiss. Jetzt hat die Dorfgemeinschaft in Nordlohne endlich Klarheit! Ein Dreiklang aus Fördermitteln macht es möglich und lässt eine Vision bald Wirklichkeit werden.

„Ich freu mich für die Nordlohnerinnen und Nordlohner! Mit dem Bewilligungsbescheid des Amtes für regionale Landesentwicklung und der finanziellen Unterstützung durch die Gemeinde Wietmarschen und den Landkreis Grafschaft Bentheim, ist die Finanzierung des Projektes gesichert. Dies ist insbesondere unseren engagierten Kommunalpolitikern vor Ort zu verdanken“, stellte CDU-Ortsvorsitzender Nico Heidötting fest.

Bei einem Treffen mit Hubert Schnieders, Sprecher des Dorfgemeinschafthauses Nordlohne und den beiden Ratsmitgliedern Maria Krämer und Nico Heidötting wurde über die Fortschritte der geplanten Umgestaltung des Dorfgemeinschaftshauses (DGH) diskutiert.

Maria Krämer erläuterte einen kürzlich erhaltenen Förderbescheid des Amtes für Regionale Landesentwicklung. Dieser sichert der Dorfgemeinschaft eine LEADER-Förderung i.H.v. 117.900 € für den Umbau und die Erweiterung des DGH zu. Die Gemeinde Wietmarschen und der Landkreis Grafschaft Bentheim beteiligen sich ebenfalls mit jeweils 40.000 € an dem Projekt.

Damit geht ein langgehegter Wunsch der Nordlohner Bürgerinnen und Bürger in Erfüllung. Durch einen kleinen Anbau an das bestehende Gebäude werden die sanitären Einrichtungen erneuert, ein separates Behinderten-WC, eine Baby-Wickeleinrichtung und eine Garderobe eingebaut und die Küche vergrößert. Insgesamt wird die Innenausstattung modernisiert. Zudem werden die Außenanlagen umgestaltet , die Zuwegung für Fußgänger/Radfahrer und PKW wird voneinander getrennt. Der Jugendraum im Dachgeschoss erhält eine Freizeitterrasse und auch die bestehenden Veranstaltungsräume sollen renoviert werden. Wir hoffen, daß das seit 30 Jahren als Dorfgemeinschaftshaus genutzte Gebäude an Attraktivität gewinnt und auch in Zukunft von den Nordlohnern für Zusammenkünfte, Veranstaltungen und Feierlichkeiten gerne genutzt wird. Ebenfalls herzlich willkommen sind alle Vereine und Gruppen aus der Gemeinde Wietmarschen.

Maria Krämer zeigte sich erfreut über diese Entwicklungen. „Die Anstrengungen der beteiligten Kommunalpolitiker und der Gemeindeverwaltung tragen erste Früchte. Als Nordlohnerin weiß ich, wie wichtig eine moderne Begegnungsstätte für unseren Ortsteil ist. Hier treffen Jung und Alt aufeinander und  erhalten die Dorfgemeinschaft am Leben! Umso wichtiger war es uns dieses Projekt zügig voranzutreiben.“

Bereits im August informierten sich unsere CDU-Mitglieder im Rahmen der Sommertour des Landtagsabgeordneten Reinhold Hilbers über das Projekt.

Aktuelles

Vereinigungen vor Ort …